Themen

Der Landesjugendhilferat Rheinland-Pfalz beschäftigt sich mit allen Themen mit denen junge Menschen in Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung konfrontiert werden. In erster Linie betrifft das Fragen zum täglichen Leben der jungen Leute in den Einrichtungen, aber auch Fragen zu Themen wie sexueller Identität oder Diskriminierungserfahrungen.

Einen Überblick zu aktuellen Themen und Forderungen verschafft das 2021 verabschiedete Forderungspapier des BUNDI – ein bundesweiter Zusammenschluss der Interessenvertretungen, in dem sich auch der LJHR engagiert. Diese Forderungen werden wiederkehrend im BUNDI ergänzt und aktualisiert. 

Die Corona-Zeiten waren uns sind für Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen im Besonderen herausfordernd. Auch hierzu gibt es ein Positionspapier des BUNDI, es wurde am 20.02.2022 verabschiedet.

Als Interessenvertretung beschäftigt sich der LJHR insbesondere mit gesetzlichen Regelungen, im Jahr 2020 vor allem im Zusammenhang mit der Reform des SGB VIII  (Siehe „Kostenheranziehung/75% Regel“). Hierzu vernetzte sich der LJHR mit entsprechenden Gremien in anderen Bundesländern, um gemeinsame Interessen zu bündeln. Herausgekommen ist nun die Reduzierung der Kostenheranziehung auf 25% – bereits ein erster großer Schritt auf dem Weg zur geforderten kompletten Abschaffung!

Auch das Thema Leaving Care beschäftigt den LJHR. Wie sollte der Prozess des Überganges aus der stationären Jugendhilfe gestaltet sein, was brauchen junge Careleaver? Die Sichtweise, Positionen und Forderungen des LJHR sind in einem Filmbeitrag festgehalten.